Jan
19
2018

Unsere Tipps für traumhafte Winterfotos

5 Tipps für gelungene Winterfotos

Entdecken Sie unsere spannenden Tipps für Winterfotos

Der Winter ist als dunkle Jahreszeit bekannt! – von wegen! Die kühle Jahreszeit bietet ein breites Spektrum an interessanten Motiven, die zum Fotografieren einladen, wie ein Sonnenaufgang im Nebel oder glitzernde Eiskristalle. Aber das Wetter und der Schnee stellen die Fotoausrüstung vor bestimmte Herausforderungen. Grellweisse Winterlandschaften und tiefstehendes Sonnenlicht führen die Belichtungssteuerung Ihrer Kamera hinters Licht. Entdecken Sie unsere Tipps, wie Ihnen trotz dieser Bedingungen wunderschöne Winterfotos gelingen.

 

Tipp 1 – Halten Sie Ihre Fotoausrüstung warm

Bei Fotografieren im Winter ist es wichtig, dass Sie einen Ersatz-Akku oder frische Batterie zur Verfügung haben. Druch die Kälte halten die Akkus weniger lange und verbrauchen sich schneller. Dies kann auch die Leistungsfähigkeit verkürzen. Um die Akku-Laufzeit zu verlängern bewahren Sie diese am besten in der Jackentasche direkt am Körper auf, anstatt den Akku in einer Tasche zu transportieren. Ebenso sollten Sie Ihre Kamera in einer Schutztasche transportieren, da eventuelle Temperaturschwankungen zu beschlagenen Linsen führen können.

 

Tipp 2 – Verwenden Sie den Aufhellblitz

Mit dem Aufhellblitz wirken Sie zu dunklen Fotos entgegen   Fotografierte Menschen erscheinen manchmal durch den Schnee zu dunkel oder durch die weisse Landschaft zu gräulich. Dies kommt daher, dass der Belichtungsmesser durch die reflektierenden Schneeoberflächen irritiert wird. Es scheint als wäre genug Licht vorhanden und deshalb kein Blitzlicht nötig. Am besten wählen Sie die Motivfunktion Schnee Ihrer Kamera. Oder noch besser, benutzen Sie einen Aufhellblitz, der Ihr ausgewähltes Motiv besser ausleuchtet. Für Profis empfiehlt sich die ISO-Zahl höher einzustellen.

 

Tipp 3 – Setzen Sie spannende Motive in den Vordergrund

Beim Fotografieren einer traumhaft schönen Winterlandschaft, lohnt es sich markante Motive für den Vordergrund zu wählen. Spannende Motive können gefrorene Zweige sein oder schneebedeckte Felsen. Aber auch ein Zaun, der aus dem Schnee ragt kann ein interessantes Motiv sein. Durch solch ein Motiv gewinnt Ihr Foto an Tiefe und wirkt dadurch interessanter. Spielen Sie auch mit der Tiefenschärfe Ihrer Kamera, um weitere interessante Effekte zu erzeugen. Was das Motiv angeht sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Spannende motive lassen Ihr Foto interessanter wirken.

 

Tipp 4 – Sonnen meiden beim Selfie im Schnee

Achten Sie darauf beim Fotografieren im Schnee darauf nicht zu viel Sonnenlicht im Rücken zu haben   Frisch gefallener Schnee und funkelndes Sonnenlicht bietet sich gerade zu an als Motivhintergrund benutzt zu werden.  Aber achten Sie darauf die Sonne nicht direkt im Rücken zu haben. Durch das Gegenlicht kombiniert mit dem Schnee wirken Gesichter teils viel zu dunkel. Am besten stellen sich seitlich zur Sonne, das wirkt diesem Effekt entgegen. Falls Bilder doch einmal zu dunkel sein sollten, nutzen Sie die verschiedenen Nachbearbeitungsfunktion der CEWE Fotoschau.

 

Tipp 5 – Bewegungen im Schnee

Bei Bewegungen sollten Sie die Serienfunktion Ihrer Kamera benutzen   Um eine Schneeballschlacht der Kinder oder eine rasante Skifahrt einzufangen, greifen Sie auf die nützliche Serienfunktion Ihrer Kamera zurück. Aber auch die Motivfunktion Sport hilft Ihnen solche Momente festzuhalten. Etwas schwieriger erweist sich das Ablichten einer dynamischen Bewegungen. Probieren Sie einfach Ihre Kamera der Bewegungen folgen zu lassen. Fokussieren diejenige Person oder das gewünschte Objekt und schalten sie die Stabilisierungsfunktion Ihrer Kamera dazu.

 

Mit den gelungenen Winterfotos können Sie dann genauso schöne Fotoprodukte wie CEWE WANDBILDER oder ein CEWE FOTOBUCH erstellen.

Related Posts

Samir

Über den Autor: Samir Ehret

Seit September 2011 bei CEWE beschäftigt. Ausbildung zum Mediengestalter von 2011 bis 2014, anschliessend tätig für Webdesign und Newsletter französischer Handelspartner. Seit August 2017 zuständig für Colorfotoservice Schweiz.

Hinterlasse einen Kommentar.